Herzlich willkommen in der Beobachtungsstufe!

Der Übergang von der Grundschule auf die weiterführende Schule ist ein aufregender Schritt, für Schüler*innen wie Eltern gleichermaßen. Das IKG versucht diesen Übergang so behutsam wie möglich zu gestalten. In der Beobachtungsstufe bereiten wir auf die unterschiedlichen Anforderungen des Gymnasiums vor und unterstützen das eigenverantwortliche Lernen. Dabei greifen wir auf bekannte und ritualisierte Arbeitsweisen der Grundschule zurück und führen gymnasiale Methoden und Techniken schrittweise ein.

Für interessierte Viertklässler*innen

Unser Schulfilm, die Informationsdokumente und die Homepage bieten einen Einblick, wer wir sind. Schaut euch / schauen Sie sich gerne um!

Schulfilm

Flyer Termine 2021

Informationen zur Anmeldung

IKG Infomappe

IKG Infobroschüre

Sollten Sie weitere Fragen haben, vereinbaren Sie gerne zur individuellen Beratung einen Termin unter Tel.: 040 428 9341 0 oder wenden Sie sich direkt an uns: fabian.mueller@ikg-hamburg.de

Besonderheiten der Beobachtungsstufe

Unser pädagogisches Konzept nimmt auf die unterschiedlichen Voraussetzungen unserer Schülerinnen und Schüler Rücksicht: So pflegen wir einen „sanften Übergang“ von Klasse 4 nach Klasse 5. Im Einzelnen bedeutet dies, dass wir im regelmäßigen Kontakt mit den abgebenden Grundschulen stehen und uns über Anforderungen und Leistungen austauschen. Darüber hinaus erleichtern wir den Übertritt auf das Gymnasium durch unterschiedliche Veranstaltungen.

Kennenlernfest

Bereits vor Beginn der 5. Klasse laden wir die Grundschülerinnen und Grundschüler der 4. Klassen an unsere Schule zum Kennenlernfest ein. An diesem Nachmittag lernen sie ihre Klassen, ihre Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer sowie ihre Lernräume kennen. Auch unsere Paten, jeweils zwei pro Klasse aus den höheren Jahrgängen, stellen sich an diesem Tag vor. Währenddessen stehen den Eltern Mitglieder der Schulleitung und der Elternschaft für weitere Informationen (zur Unterrichtsorganisation, zum Essen, zur Einschulung u.ä.) zur Verfügung. Außerdem besteht bei Kaffee und Kuchen die Möglichkeit, sich in der Elternschaft bereits klassenweise auszutauschen.

Einschulung und Einführungswoche

Die Einschulung findet am Montag nach den Sommerferien statt. Das IKG empfängt die neuen 5. Klassen in der KantAula zu einer gemeinsamen Begrüßungsveranstaltung. Nach der feierlichen Aufnahme am Immanuel-Kant-Gymnasium verbringen die Schülerinnen und Schüler den Vormittag gemeinsam in ihren Klassen. Die erste Schulwoche ist für unsere 5. Klassen eine Einführungswoche. Sie lernen sich und ihre Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer weiter kennen, erkunden gemeinsam unser Gebäude und unseren tollen Schulhof und lernen ihren Stundenplan und ihre Fachlehrer kennen. In dieser Woche entsteht die Grundlage für eine starke Klassengemeinschaft, die ein angstfreies Lernen in der Beobachtungsstufe ermöglicht. Dabei werden sie weiterhin von ihren Paten begleitet. Auch fachlich arbeiten die Schülerinnen und Schüler bereits in ersten Tagesprojekten in Deutsch, Mathematik und Englisch.

Gern berücksichtigen wir so weit möglich Wünsche unserer Schülerinnen und Schüler und Eltern. Bei gegenseitigem Wunsch sichern wir zu, dass zwei Schülerinnen und Schüler gemeinsam einer Klassengemeinschaft zugeteilt werden. Darüber hinaus versuchen wir, weitere Wünsche zu erfüllen, können diese aber nicht garantieren. Wir achten bei der Zusammensetzung auf ein ausgewogenes Verhältnis von Jungen und Mädchen. Außerdem ist es uns wichtig, dass die Klassen aus unterschiedlichen Grundschulen und Regionen gemischt werden. Auch in Bezug auf die Leistungen schaffen wir eine Balance, ausschlaggebend hierfür ist das letzte Grundschulzeugnis. Ferner berücksichtigen wir gemeinsame Fahrwege, soweit es unter den genannten Kriterien der Klassenzusammensetzung möglich ist.

 

Der Unterricht am IKG ist in Doppelstunden organisiert. Das bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler von weniger Lehrern in weniger Fächern unterrichtet werden. Dadurch wird die intensive Auseinandersetzung mit den einzelnen Lerninhalten und Fachgebieten möglich. Die Schülerinnen und Schüler werden von ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern, möglichst im Team, mit vielen Stunden unterrichtet. Unser erklärtes Ziel ist es, das eigenverantwortliche Lernen im besonderen Maße zu stärken und dabei ähnliche Lernvoraussetzungen für alle Schülerinnen und Schüler, unabhängig von Grundschule und Region, zu schaffen.

Wir fördern unsere Schülerinnen und Schüler dabei entsprechend ihrer Fähigkeiten. Im Fach Mathematik ermöglicht das IKG z.B. ein integratives Förderkonzept, in dem unsere 5. Klassen umfassend gefördert und gefordert werden. Im Fach Deutsch führen wir eine Stunde in der Woche ein Förderband im Bereich der Rechtschreibung durch, in dem die Schülerinnen und Schüler ihrem Niveau entsprechend lernen können. Im Nachmittagsbereich bieten wir eine intensive Hausaufgabenbetreuung und unsere umfangreiche Schülerbibliothek „Bookmark“ zur Leseförderung an. Darüber hinaus bereiten wir die Schülerinnen und Schüler für einen zielgerichteten Umgang mit den neuen Medien vor. Um die Selbstorganisation von Beginn an zu unterstützen, erhalten die Schülerinnen und Schüler bis Klasse 8 einen Schulplaner: Dieser dient für neben der Erfassung und Planung von Hausaufgaben auch der Kommunikation mit den Eltern.

Eine gute und gestärkte Klassengemeinschaft ist die Voraussetzung für erfolgreiches Lernen. Dafür führen wir neben der Einschulungswoche in Klasse 5 in der Woche vor den Herbstferien das Projekt „Gemeinsam Klasse sein!“ durch. Neben der Förderung des Zusammenhalts durch die Erstellung von weiteren Klassenregeln und der Schulung des Umgangs miteinander, spielen hier auch die neuen Medien eine bedeutende Rolle. Der Umgang mit Social Media wird über die Projektwoche hinaus durch unsere Social Media Managerin sowie unsere Medien Scouts zu verschiedenen Zeitpunkten im Jahr flankiert.

Kommt die Klasse im sozialen Miteinander einmal nicht weiter oder stehen einzelne Schülerinnen oder Schüler vor besonderen Herausforderungen, beziehen wir umgehend unseren Beratungsdienst mit ein. Hier soll sich jede und jeder Einzelne wohl fühlen.

Zum Abschluss der 5. Klasse geht die Klasse gemeinsam auf Reisen und reflektiert so das erste erfolgreiche Jahr am IKG und rückt noch einmal näher zusammen.

Ab der 7. Klasse lernen die Schülerinnen und Schüler am IKG Geographie bilingual auf Englisch. Darauf werden sie intensiv vorbereitet. In der 5. Und 6. Klasse lernen die Schülerinnen und Schüler sechs Stunden die Woche Englisch. Hierbei ist der Leistungsstand im Fach Englisch aus der Grundschule nicht entscheidend! Bei uns sind alle Kinder willkommen!

In der 6. Klasse beginnen die Schülerinnen und Schüler eine zweite Fremdsprache. Hier kann aus Französisch, Latein und Spanisch gewählt werden. Am zweiten Elternabend der 5. Klasse (im Februar) stellen sich die Fremdsprachen im Rahmen der Informationsveranstaltung vor. Die Schülerinnen und Schüler erhalten die Gelegenheit die Fremdsprachen in Form von Schnupperstunden zu erleben. Die zweite Fremdsprache wird bis zum Ende der zehnten Klasse unterrichtet und kann nicht abgewählt werden.

Präsentation Fremdsprachenvorstellung

Broschüre 2. Fremdsprache 2022

Ansprechpartner

Herr Müller vertritt aktuell Frau Engelhard und ist Abteilungsleiter für die Klassen 5 bis 9.

Zu seinen Aufgaben gehören unter anderem:

  • Beratungsgespräche und Übergangsgespräche
  • Planung und Einteilung der Kurs- und Fremdsprachenangebote
  • Kooperation mit umliegenden Grundschulen und Gymnasien
  • Planung und Durchführung von Veranstaltungen im Rahmen der Anmelderunde
  • Ausfertigung von Zeugnissen
  • Beratungsgespräche bei Schulwechselwünschen
  • Leitung von Disziplinar-, Zeugnis- und Klassenkonferenzen

 

Abteilungsleiter der Beobachtungsstufe