Das Immanuel-Kant-Gymnasium gehört zu den zertifizierten MINT-freundlichen Schulen. In den Klassen 5 und 6 arbeiten die Schülerinnen und Schüler im Fach Natur und Technik handlungsorientiert und werden im Umgang mit Präsentationstechniken und Präsentationsmedien geschult. Unsere Schülerinnen und Schüler können an unserem Schulteich, Bienenschaukasten und Baumlernpfad, sowie dem angrenzenden Wald forschend und entdeckend arbeiten und im Rahmen des NATEX-Wettbewerbs eigenständig experimentieren.

In Klasse 8 werden in den Fächern Biologie und Chemie spannende Experimente und fächerübergreifende Projekte in Lerngruppen von höchstens 15 Schülern durchgeführt. Außerdem kann in der Mittelstufe im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts zwischen verschiedenen naturwissenschaftlichen Angeboten gewählt werden (Flugsimulation, Informatik, Robotik).

Ab Jahrgang 11 steht den Schülerinnen und Schülern zudem ein naturwissenschaftliches Profil zur Auswahl. In diesem werden die Fächer Biologie, Sport und Sporttheorie fächerübergreifend und auf einem hohen Niveau unterrichtet.

Über den Regelunterricht hinaus können die Schülerinnen und Schüler unserer Schule an naturwissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaften (PC-AG, Robotik-AG, Technik-AG, Terrarien-Aquarien-AG) teilnehmen. In diesen lernen sie individualisiert und kooperativ, zudem ist in einigen AGs das Prinzip „Schüler lehren Schüler“ realisiert. So leiten z.B. zwei Schüler der 6. Klasse unter Aufsicht einer Lehrkraft die Aquarien-AG für Schülerinnen und Schüler der Unterstufe. Durch verschiedenartige Kooperationen u. a. mit der Universität Hamburg (Biozentrum Klein Flottbek, Sportfachbereich) und der Technischen Universität Hamburg-Harburg sammeln die Schülerinnen und Schüler außerschulische Lernerfahrungen.Im Rahmen des oben erwähnten Sportbiologieprofils nehmen Oberstufenschüler neben der Profilreise an einer viertägigen Studienreise nach Spiekeroog teil, wo sie in einem Forschungszentrum der Universität Oldenburg das Ökosystem Wattenmeer erforschen.

 

MINT-Koordinator: Joannis Stassinopoulos, Email-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!