Name

Göpffarth, Jens

 

Geburtsort

Hannover

Geburtsdatum

23. Mai 1967

Hobbys

Bulli fahren, Bergsteigen, Fotografieren

Lieblingsbuch

Das Buch der Bücher

Motto

Jeder Tag ist ein Geschenk

Fächer

Biologie, Natur und Technik, Religion, Theater

 
     

Was hat Sie dazu bewogen Lehrer zu werden?

 

 

 

 

 

 

Das war nicht meine eigene Schulzeit. Das heißt, dass ich meine Lehrer nicht besonders schlecht fand und es besser machen wollte. Die Tests, die man als Schüler zur Berufswahl durchführt, ergaben immer Architekt. Erst mit neunzehn Jahren stand fest, dass ich Lehrer und nichts anderes werden soll. Seitdem kam kein anderer Beruf mehr in Frage und ich habe es keine Sekunde bereut. Auch mein Berufswunsch aus der Schule hat sich nun erfüllt. Ich kann wie ein Architekt, der ein Bauwerk entwirft, mit Lehrern, Schülern und Eltern unsere Schule, das IKG, gestalten.

Warum haben Sie sich für Ihr Fach entschieden?

Biologie, weil man sich in dem Fach, der Lehre (logos) mit vielen Fragen des Lebens (bios) beschäftigen kann, und Religion, weil es den Menschen vom Tier unterscheidet, dass er nach Gott fragt. Da mir dies aber nicht reichte und ich finde, dass in der Schule auch mal so richtig „Theater machen“ erlaubt sein muss, habe ich mich auch dem Fach „Darstellendes Spiel“ zugewandt.

Warum sind Sie an das Immanuel-Kant-Gymnasium gegangen?

 

Das Immanuel-Kant-Gymnasium war schon immer eine Schule  mit einer engagierten Schulgemeinschaft – nur wurde es im Stadtteil nicht wahrgenommen, weil man nicht öffentlichkeitswirksam darüber sprach. 2006 wurde dann am IKG ein neuer stellvertretender Schulleiter gesucht. Da ich an meiner vorherigen Schule das Amt bei Abwesenheit des Stellvertreters  innehatte und zugleich auch Koordinator für Öffentlichkeitsarbeit war, fiel die Wahl im Findungsausschuss auf mich.

Wo sind Ihre pädagogischen Schwerpunkte?

 


Als pädagogischen Schwerpunkt  möchte ich den Schülern einen handlungsorientierten Unterricht bieten, der sich zum Beispiel in der Biologie am Jahreslauf und in Religion an den religiösen Festen im Kalenderjahr orientiert. So sind Realbegegnungen möglich.

Die Schwerpunkte meiner täglichen Arbeit sind aber durch mein Amt gesetzt. Es sind dies: Personalplanung, Unterrichtsorganisation, Finanzen und Bau. Gerne nehme ich dabei immer die Entwicklung unserer Schule in den Blick.

Was möchten Sie für das Immanuel-Kant-Gymnasium erreichen?

Ich möchte mit dafür sorgen, dass das Immanuel-Kant-Gymnasium eine  personell, finanziell und baulich gut ausgestattete Schule bleibt, die für alle Schülerinnen und Schüler ein interessantes Angebot bietet, welches auch über den Regelunterricht hinausreicht.

Was wünschen Sie Ihrer Schule?


Das Immanuel-Kant-Gymnasium möge immer eine Schule bleiben, die sich jeden Tag neu auf den Weg macht, das Beste für seine Schülerinnen und Schüler zu erreichen und dabei an Bewährtem festhält und Neues ausprobiert.