Name, Vorame

Engelhard, Anne

 

 

Lieblingsbuch

„Hundert Jahre Einsamkeit“ von Gabriel García Márquez

Fächer

Spanisch, Deutsch

Was hat Sie dazu bewogen, Lehrer zu werden?


Ich habe sehr früh eine Faszination für Bücher und Sprachen entwickelt. Ich bin davon überzeugt, dass eine Welt voller Bücher eine bessere ist. Durch den Lehrerberuf erhoffte ich mir, möglichst viele junge Menschen mit dieser Begeisterung anzustecken.

Warum haben Sie sich für Ihr Fach entschieden?







 

Durch meine Familie bin ich sehr früh in Kontakt mit der hispanischen Welt gekommen. Mein erstes Taschengeld habe ich unter anderem für ein Wörterbuch Spanisch-Deutsch ausgegeben.

Durch meine Spanischlehrerin am Gymnasium eröffnete sich mir dann später eine Welt, die weiter als der Macarena-Song reichte. Gebackene Bananen, Gabriel García Márquez und verschiedene lateinamerikanische Songs, über deren musikalische Qualität sich sicherlich streiten ließe, bestimmten von da an mein Leben. In meinem kurzen Exkurs ins Spanisch-Englischstudium verspürte ich dann großes Heimweh nach der deutschen Sprache und Literatur, sodass ich Spanisch- und Deutschlehrerin wurde.

Warum sind Sie an das Immanuel-Kant-Gymnasium gegangen?




Am Immanuel-Kant-Gymnasium bot sich mir die Chance, mich über den Unterricht hinaus in die Schulentwicklung und Gestaltung einzubringen. In meinen Berufsjahren vor dem Wechsel ans IKG habe ich verstärkt in der Unterstufe unterrichtet. Ich finde die Entwicklung vom Grund- zum Gymnasialschüler äußerst spannend. Am Immanuel-Kant-Gymnasium habe ich die Möglichkeit, diesen Entwicklungsprozess positiv zu beeinflussen. Über das Vertrauen freue ich mich sehr!

Wo sind Ihre pädagogischen Schwerpunkte?




Ich möchte neben dem Lernstoff auch Spaß am Lernen vermitteln. Ich möchte unsere Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, eigenverantwortlich zu lernen und zu handeln. Besonders wichtig ist mir dabei, dass unsere Schülerinnen und Schüler auch stets ihre Umwelt mit im Blick haben, dass sie sich gegenseitig unterstützen und für sich die Frage nach dem „Warum“ beim Lernen beantworten können.

Was möchten Sie für das Immanuel-Kant-Gymnasium erreichen?



In erster Linie möchte ich dazu beitragen, dass unsere Schülerinnen und Schüler gern an unserer Schule lernen. Ich möchte den Übergang von der Grundschule an unser Gymnasium möglichst sanft gestalten und die neuen Klassengemeinschaften stärken. Mir ist es wichtig, dass alle Schülerinnen und Schüler dabei in ihren individuellen Persönlichkeiten wahrgenommen und gestärkt werden.

Was wünschen Sie Ihrer Schule?

Viele glückliche Schülerinnen und Schüler und zufriedene Kolleginnen und Kollegen.