Die Biologie ist die Lehre vom Leben. Sie erforscht also die Lebensvorgänge in der Natur. So vielfältig wie diese Lebensvorgänge ist auch das Fach Biologie in seiner fachlich-didaktischen Ausprägung an unserer Schule.

Alle Lehrerinnen und Lehrer, die das Fach an unserer Schule unterrichten, legen Wert auf sogenannte Sozialformwechsel in ihrem Unterricht. Bei uns erschließen sich die Schülerinnen und Schüler biologische Themen folglich in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit mit verschiedenen altbewährten und modernen Methoden. Neben dem Sozialformwechsel bildet somit auch der Methodenwechsel einen integralen Bestandteil unseres Unterrichtes. Unsere Schülerinnen und Schüler lernen problemorientiert und selbstständig zu arbeiten und nicht nur Fakten wiederzugeben. Sie arbeiten neben dem lehrgansmäßigen Unterricht projekt- und produktorientiert und erlernen dabei das biologische Fachwissen mit Hilfe von Concept-Maps zu strukturieren und mediengestützt zu präsentieren. Bereits in der 6. Klasse wird der Umgang mit Power Point Präsentationen in dem Natur- und Technikunterricht gelehrt.

Der Unterricht ist ferner durch eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis gekennzeichnet. In unserem naturwissenschaftlichen Sportbiologieprofil in der Oberstufe besuchen die Schülerinnen und Schüler zahlreiche außerschulische Lernort, an denen Sie ganztätig praktisch arbeiten (mehr dazu unter MINTplus auf dieser Website). Zu diesem praktischem Arbeiten gehört auch eine Studienreise nach Spiekeroog, auf der in modernen Laboren und draußen im Watt das Ökosystem Wattenmeer erforscht wird. Aber auch die Jüngeren können forschen und entdecken, wenn sie das Bienenvolk in unserem Bienenschaukasten über mehrere Monate unterrichtsbegleitend beobachten oder in unserem Schulteich und in unseren Aquarien und Terrarien angewandte Ökologie betreiben.

Unser Fachbereich hat sich in den letzten zwei Jahren mit der Einführung des Sportbiologieprofils verändert. Wir werden im Sinne unserer Schülerinnen und Schüler weiter an der Verbesserung unserer Unterrichtsqualität arbeiten. Ein Auszug unseres neuen Curriculums, in welchem prozessbezogene Anforderungen das zentrale Element bilden, die in allen Klassen, also von der 5. Klasse bis zur 12. Klasse durchgängig gelehrt werden, findet sich unten.

St
Fachleitung Biologie / MINT-Koordinator

Phänomene… Wissen… Denken… Experimente..
Beobachten Strukturieren in kausalen Zusammenhängen (analytisch) planen
Beschreiben Kategorisieren / Ordnen vernetzend durchführen
Protokollieren Systematisieren problemorientiert auswerten
Deuten Vergleichen eigene Fragestellungen entwickeln Hypothesen bilden und überprüfen
Erklären (auch mit Hilfe von Modellvorstellungen + Basisprinzipien)   kritisches Hinterfragen Feldforschung