„Soll unsere Stadt den Klimanotstand ausrufen?" „Sollen Windräder näher an Wohnsiedlungen errichtet werden?" Zu diesen und anderen Streitfragen debattierten Schüler verschiedener Hamburger Schulen beim diesjährigen Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ am Gymnasium Rahlstedt. Eine Delegation aus 12 Schülerinnen und Schülern sowie einem Lehrer des IKG machte sich auf den Weg nach Rahlstedt und konnte sich dort über ein besonders erfolgreiches Abschneiden ihrer Debatantinnen und Debattanten freuen. In der Altersgruppe I konnte Jonathan Kotian (9b) den Gesamtsieg erringen, in Altersgruppe II erreichte Jenna Ziemann (S2) den zweiten Platz. Beide nehmen deshalb auch am Landesfinale im Hamburger Rathaus im April teil.

IMG_1942.JPGIMG_1960.JPG