In diesem Jahr wurde das Immanuel-Kant-Gymnasium zur Umweltschule 2019 ausgezeichnet. Die Auszeichnung erfolgte aufgrund des Engagement der Klima- und Energiewahlpflichtkurse von Frau Krugenberg. Schülerinnen und Schüler der Kurse der letzten 2 Jahre etablierten mithilfe von Frau Krugenberg das gemeinschaftliche Schulprojekt: "Dein Pfand Rettet Leben". Bei diesem Projekt sammelt das IKG Pfandflaschen, um Geld für die Versorgung mit sauberen Trinkwasser in Dritte Welt Ländern einzunehmen. Zusätzlich zu dieser Aktion hat Frau Krugenberg in Zusammenarbeit mit Frau Zachej in der Projektwoche 2018 im "Kreativworkshop" durch das Recyceln und Bepflanzen von alten Autoreifen mit bienenfreundlichen Pflanzen dazu beigetragen, dass die Schule diese Auszeichnung erhält. Die Bereitschaft Gutes für die Umwelt zu tun, hat sich inzwischen auf die gesamte Schulgemeinschaft ausgeweitet. So etablierte Herr Ahlden die Handysammelaktionen zum Schutz der Gorillas in Afrika. 

In diesem Jahre hat der Klima und Energiekurs durch die Pfandflaschensammelaktion und zwei weitere Projekte der Schülerinnen und Schüler des WPKs 650 Euro an gemeinnützige Organisationen wie UNICEF, WWF und die Aktion Deutschland Hilft spenden können!


Skaliert Auszeichnung Umweltschule GBSkaliert Auszeichnung Umweltschule

Unsere Schule hat es geschafft: Am Montag den 17.06.19 haben wir die Auszeichnung zur Umweltschule auf dem Gut Karlshöhe verliehen bekommen, samt Preisen und Urkunde! Viele verschiedene Schulen wurden dort ausgezeichnet und wir waren eine davon. Es wurden die vielfältigsten Projekte vorgestellt, von umweltfreundlichen Klassenreisen bis Klamottentauschbörsen, und wer weiß, vielleicht werden einige dieser Projekte auch an unsere Schule noch eingeführt. Des Weiteren wurde die Möglichkeit geboten, an einer interessanten Führung zu den vier Jahreszeiten und zu den Tieren Hamburgs teilzunehmen. Anschließend kam es zum eigentlichen Festakt, beginnend mit der offiziellen Begrüßung durch den Landesschulrat, weiterhin ausführlicheren Vorstellungen von Schulprojekten, fesselnde Vorträge unter anderem eines Vertreters der Zooschule Hagenbeck und schlussendlich einer musikalischen Darbietung in Form eines Rap zu dem Thema "Wir müssen etwas ändern". Wir sind (wieder) Umweltschule!

Julia Preußler, Jenna Ziemann in Zusammenarbeit mit Frau Krugenberg