Yannick Teuke (S2) belegt den zweiten Platz im Finale und nimmt nun am Landeswettbewerb am 29. März 2018 im Hamburger Rathaus teil.

Am 05.02.2018 fand an der Stadtteilschule Blankenese der Jugend debattiert-Regionalwettbewerb des Verbundes Elbsprung statt. Das Immanuel-Kant-Gymnasium entsandte jeweils zwei Schülerinnen und Schüler aus beiden Altersgruppen (Altersgruppe I aus Jg.9 und Altersgruppe II aus S1/2), die zuvor im Schulwettbewerb am 24.01.2018 ermittelt wurden. In Altersgruppe I wurde Jenna Ziemann (9a) Schulsiegerin, Louise Masuhr (9a) erreichte den zweiten Platz. Drittplatziert reiste auch Ole Sörensen (9c) als Nachrücker mit zum Regionalwettbewerb und sprang dort dann kurzfristig für einen nicht angereisten Debattanten ein.

In Altersgruppe II wurde Yannick Teuke Schulsieger, den zweiten Platz erreichte Leonie Dressler, während Leonie Dornfeld Dritte wurde und damit ebenso als Nachrückerin mit zum Regionalwettbewerb reiste. Außerdem bestand die Delegation des IKG aus den Schülerinnen Svenja Rezmer und Katharina Schandanowin (beide 9a) sowie Nele Tomforde und Maybrit Wilkens (beide S2), die sich in der letzten Woche in einem Semniar als Jurorinnen fortbilden ließen und damit als Teil der Jury im Regionalwettbewerb agierten.

Nach einem aufregenden Morgen erreichte Jenna Ziemann nach den Qualifikationsrunden das Regionalfinale in Altersgruppe I und debattierte dort mit viel Sachkenntnis zu der Streitfrage „Soll Videoüberwachung auf Bahnhöfen mit automatisierter Gesichtserkennung ausgestattet werden?“. Herzlichen Glückwunsch!

Am Regionalfinale in Altersgruppe II nahm nach ebenfalls erfolgreich bestandener Qualifikationsphase Yannick Teuke teil, der mit viel Überzeugungskraft zu der Streitfrage „Sollen Krankenkassen anhand von regelmäßigen Gesundheitsüberprüfungen Prämien auszahlen dürfen?“ debattierte und den zweiten Platz erreichte. Yannick vertritt damit das Immanuel-Kant-Gymnasium am 29.03.2018 beim Landeswettbewerb im Hamburger Rathaus. Herzlichen Glückwunsch!

Vielen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, die sich im Rahmen des Wettbewerbs engagieren und auch an alle Lehrerinnen und Lehrer, die ihre Schülerinnen und Schüler auf den Wettbewerb vorbereitet haben!