Es dreht sich um Strom

Zu lange Winterferienpause? Kein Problem. Zwischen Weihnachten und Silvester, nämlich am 29.12.2019, trafen wir uns in großer Anzahl (19 Schüler!), um unsere grauen Zellen wieder zum Laufen zu bringen. Um 14:00 Uhr begann Kevin Kroll, Fachkraft für Veranstaltungstechnik, mit der Elektrotechnik-Schulung.

Die erste Stunde war gefüllt mit Physik, danach sollten wir selbst Aufgaben zum Thema bearbeiten. Es fing damit an die Spannung, Leistung und den Widerstand zu berechnen. Klingt erstmal eintönig und langweilig, doch wir uns dabei mit Drehstromnetzen und -motoren auseinandergesetzt. Ein kleine Herausforderung, da dieses Thema - wenn überhaupt - nur in der Oberstufe drankommt. Dazu haben wir uns auch die Steckdosen in unserer Aula genauer angesehen. Zusammen erarbeiteten wir, wie ein Drehstrommotor am Netz angeschlossen wird und wie wir dieses Drehstromnetz für unsere Bedürfnisse nutzen können.

Wir beschäftigten uns ebenfalls mit der Auslösezeit verschiedener LS-Schalter und Betriebsströmen.

Nach mühseligem Rechnen, kniffligem Beschriften und Ablesen von Tabellen konnte man dann das Ganze ins Praktische umsetzen, und wir haben in Zweiergruppen die Spannung im Drehstomnetz gemessen. Mit dieser kleinen Überprüfung konnten wir zeigen, dass wir den Stoff verstanden hatten! Um 17.15 endete der Workshop und unsere Gehirnzellen waren gut ausgelastet.  Es waren lehrreiche und produktive drei Stunden. Trotz der herausfordernde Theorie hat es sehr viel Spaß gemacht, etwas Neues und Interessantes zu erlernen.

…und weil wir schon einmal in den Ferien in der Schule waren, planten wir noch gleich den anstehenden Musikabend „Applaus“ – die Ergebnisse sind in einem der nächsten Tagebucheinträge zu sehen.

Alina, 8. Klasse

previous arrow
next arrow
Full screenExit full screen
previous arrownext arrow
Slider