Was schon lange angedacht war, wurde nun vor einigen Tagen von Freiwilligen aus der 10. Klasse umgesetzt - die Neubemalung der Skulpturen auf dem Hof des Immanuel-Kant-Gymnasiums.

Unter der Leitung der Kunstlehrerin Miriam Osterwold planten die Schülerinnen und Schüler das neue Farbkonzept und die Umsetzung dessen. Eines der Hauptthemen dieses Halbjahres im Kunstkurs von Miriam Osterwold war Streetart, wozu die Schülerinnen und Schüler Stencils entwarfen und gestalterisch umsetzten. Es war schnell klar, dass einige davon auch auf den sogenannten "Donuts" landen sollten. Die Schülerinnen und Schüler überlegten sich ein schlichtes Farbkonzept, wodurch die Stencils auf den Skulpturen gut zur Geltung kommen konnten. Der obligatorische "Europadonut" durfte selbstverständlich auch nicht fehlen.  An dem unterrichtsfreien Tag im Rahmen des mündlichen Abiturs trafen sich die Freiwilligen mit Miriam Osterwold und setzten die Neugestaltung von morgens um 9 Uhr bis nachmittags um 15:30 Uhr um. Ein langer und heißer Tag, doch die Motivation und das Engagement der Schülerinnen und Schüler ließ nicht nach. Trotz der Anstrengung hat es Spaß gemacht und die Schülerinnen und Schüler können Stolz auf das Ergebnis sein.

2